Projekt Online-Selbstregulationstraining

Entwicklung und Evaluation eines web-basierten Trainings zur Förderung des selbstregulierten Lernens von Studierenden

Selbstreguliertes Lernen (SRL) ist eine Kompetenz, die insbesondere im Studium von hoher Relevanz ist. Trainingsmaßnahmen sind effektiv in der Förderung der SRL-Kompetenz (Schmitz & Wiese, 2006), erfordern aber einen hohen personellen und zeitlichen Aufwand. Web-basierte Trainings (WBT) könnten diesen Aufwand reduzieren, indem sie von den Nutzern zeitlich flexibel über das Internet bearbeitet werden.

In unserem Projekt wird ein WBT basierend auf dem Prozessmodell des Lernens nach Schmitz (2001) entwickelt, das die SRL-Kompetenz angehender Studierender fördern soll und metakognitive, kognitive, volitionale und motivationale Strategien vermittelt.Die Trainingsinhalte (z.B. Zielsetzung, Zeitmanagement, Umgang mit Störungen) werden mit Hilfe von Präsentationen, Videos, Übungen und Spielen auf der Plattform Moodle vermittelt. Dabei wird den Studierenden zusätzlich Feedback zum individuellen Lernverhalten durch einen Coach geboten, sowie gegenseitige Unterstützung in Lerngruppen angeregt.

In bereits zwei Evaluationsstudien an der TU Darmstadt im Herbst 2010 und Herbst 2011 wurden Teilnehmer des Virtuellen Eingangstutoriums Mathematik (VEMA, Fischer, 2009) mit einem randomisierten Prä-Post-Versuchsdesign untersucht. Die Ergebnisse zeigten, dass die Teilnehmer sehr zufrieden mit dem Training waren und es einen signifikanten Einfluss auf die investierte Zeit, die eingesetzten Lernstrategien und den Lernerfolg hatte.

Poster

Präsentiert auf der 13. Fachgruppentagung

Pädagogische Psychologie der DGPs (PAEPS)

in Erfurt, 14.-16.9.2011.

Leitung: Dipl.-Psych. Henrik Bellhäuser